Reinigung eines Bartschneiders

Auf dieser Seite möchten wir euch kurz die Möglichkeiten zur Reinigung von Barttrimmern zusammenfassen und euch ebenfalls erläutern, welche davon die Komfortabelsten sind. Im Prinzip gibt es nur drei verschiedene Möglichkeiten einen Barttrimmer zu reinigen: 1. Mit einem Pinsel 2. Unter fließenden Wasser, wobei nur der Scherkopf nass werden darf 3. Unter fließenden Wasser, wobei der Barttrimmer zu 100% wasserdicht ist. Der Pinsel, die umständlichste Methode ist natürlich die, den Bartschneider mit einem Pinsel zu reinigen. Die Option ist nötig, sollte der Barttrimmer nicht wasserdicht sein. Der abwaschbare Scherkopf, oft sind Bartschneider nicht dafür konzipiert, vollständig unter Wasser gereinigt zu werden, haben aber oftmals einen Scherkopf, welcher abwaschbar ist. Hier ist die Reinigung viel komfortabler als bei der Verwendung eines Reinigungspinsels. Die Reinigung erfolgt schnell, die Ergebnisse sind überzeugend und das Waschbecken bleibt sauber. Zu 100% wasserdicht, Barttrimmer, welche vollständig wasserdicht sind, findet man nicht so häufig. Um Barttrimmer herzustellen, welche 100% wasserdicht sind, müssen die Hersteller akribisch darauf achten, jede Verbindungsstelle so abzudichten, dass kein Tropfen Wasser in das Innere der Geräte gelangt, ist dies geschafft, bieten die Geräte den Komfort sich unter der Dusche, beziehungsweise während des Duschens rasieren zu können. Die Reinigung ist hier ebenfalls sehr einfach und komfortabel, da sie ohne Probleme unter fließenden Wasser funktioniert. Diese, hier auf Barttrimmer-Test, getesteten Modelle, sind zu 100 abwaschbar.

 

Haarschneider – Unterschied zum Bartschneider

Um das Haar auf die gewünschte Länge zu kürzen, muss nicht zwangshäufig ein Friseur aufgesucht werden, denn ebenso bieten sich auch elektronische Schneidegeräte, mit denen man die Haare zu Hause nachschneiden kann. Zum Einsatz kommt dann vielfach ein Haarscheider, aber worin besteht überhaupt der Unterschied zu einem herkömmlichen Bartschneider?

Sollen die Haare auf eine bestimmte Länge gekürzt werden, so eignet sich insbesondere bei Kurz gehaltene Herrenfrisuren mit nur einigen Milli- oder Zentimetern Haarlänge ein Haarscheider, mit dem an das Haar schnell und einfach zu Hause auf die entsprechende Länge bringen kann. Aufgrund dessen erfreut sich ein solches elektronische Gerät auch großer Beliebtheit und kommt oft zum Einsatz. Ebenso häufig stellen sich Anwender jedoch sicherlich auch die Frage, worin der Unterschied zu einem Bartschneider liegt, der ebenfalls häufig in Haushalten vorhanden ist.

Der Unterschied zum Bartschneider besteht zum einen in den Klingen der jeweiligen Geräte. Während ein Bartschneider über sehr feine Klingen verfügt, die jedes noch so kleine Haar erfassen und an der Wurzel abkappen können, geht es bei den Klingen eines Haarschneiders meist etwas grober zu. Da es sich bei Kopfhaaren meist stets um dieselbe Haarstruktur handelt, ist bei diesem die Notwendigkeit, auch feinste Haare schneiden zu können, nicht gegeben. Dementsprechend reichen gröbere Klingen völlig aus. Zudem unterscheiden sich Haar- und Bartschneider maßgeblich in der Tatsache, dass letzterer in Regel kleiner ist und über dünnere Aufsätze verfügt. Somit lassen sich mit einem Bartschneider auch feine Konturen am Bart hervorragend schneiden, wohingegen ein Haarschneider nicht zu diesem Zweck ausgelegt ist. Dieser eignet sich für das flächenmäßige Kürzen des Haares, jedoch nicht, um feine Linien und Bartkonturen zu kreieren.

Pflege und Reinigung des Haarschneiders

Ein Haarschneider eignet sich ideal, um Haare selber zu Hause zu schneiden. Damit das Gerät optimal und möglichst lange funktionstüchtig bleibt, ist eine regelmäßige und richtige Pflege sowie Reinigung des Haarschneiders von Nöten. Daher werden solche Geräte heutzutage längst nicht mehr nur von professionellen Friseuren in Friseursalons, sondern auch in vielen Haushalten benutzt, um damit selber Haarschnitte zu kreieren. Um die Funktionstüchtigkeit des Haarschneiders zu wahren, muss dieser richtig und regelmäßige gepflegt und gereinigt werden. Zur Reinigung und Pflege des Haarschneiders benötigt man zunächst einmal die erforderlichen Utensilien. Diese muss man jedoch in der Regel nicht extra dazu kaufen, da viele Hersteller zum Gerät direkt entsprechende Reinigungs- und Pflegemittel mitliefern. So sind bei den meisten Haarschneidern, immer eine Bürste und ein pflegendes Öl dabei. Im Idealfall wendet man die Bürsten nach jedem Haarschnitt an, um das Gerät zu reinigen. Dazu nimmt man den Aufsatz beziehungsweise den Kamm des Haarschneiders ab und entfernt mit Hilfe der Bürste alle noch so kleine Haar beseitigen. Zur Pflege des Haarschneiders zählt die Anwendung des ebenfalls in der Regel mit gelieferte Öls. Damit sollte man das Gerät regelmäßig etwas einölen, um so eine weitere reibungslose Funktion des Geräts sicher zu stellen. Dies muss nicht nach jedem Haarschnitt, sollte jedoch, selbstverständlich auch je nach Intensität des Gebrauchs, alle paar Wochen erfolgen. Nach diesen Aufführungen, ist zu ersehen das so eine Haarschneidemaschine in jedem Haushalt als Kosteneinsparung gelten kann.

Weitere Infos zur Haarschneidemaschine

Eine Haarschneidemaschine, bei Anwendung an Tier Schermaschine genannt, ist ein Gerät zum Schneiden von Haaren. Sie besteht aus den eigentlichen Schneidwerkzeugen und einem manuellen oder elektrischen Antrieb. Als Schneidwerkzeuge kommen zwei Kammartige Messer zum Einsatz, von denen das untere, der Haut zugewandte feststehend ist, während das obere gegen dieses quer hin- und her bewegt wird. Das untere Messer hat abgerundete Zinkenspitzen und ist gegenüber dem oberen ein wenig nach vom verschoben, um Verletzungen der Haut zu vermeiden. Bei einigen Geräten lässt sich dieser Versatz über einen seitlichen Hebel während des Betriebes variieren. Durch diese stufenverstellbare Längeneinstellung sind in der Regel Variationen des Schnittabstands von 1/20 mm, 1/10 mm sowie 1 und 3 mm möglich. Zusätzlich aufgesteckte oder einstellbar Abstandskämme, auch Aufsteckkämmer, genannt, erlauben eine genaue Einhaltung der verbleibenden Haarlänge. Die Mindestlänge der stehen bleibendes Haare ist durch die Dicke des unteren Messers bedingt. In der Regel sind diese Kämme aus Kunststoff, was sie sehr leicht macht. Auf eine Haarschneidemaschine kann ein solcher Aufsteckkamm angebracht werden, in dem man ihn auf die Klingen-Vorrichtung des Apparats aufsetzt und arretiert. Die Standard-Schneideeinstellung von wenigen Millimeter kann man auf diese Weise beliebig variieren. Die Teilung der Messerkämme ist geringfügig unterschiedlich, sodass nicht alle Schneiden gleichzeitig zum Eingriff kommen. Der Antrieb erfolgt entweder über einem zangenartigen Handhebel, einen Elektromotor mit Exzenter oder einen Schwingankerantrieb. Der Antrieb kann Teil des Handgerätes (auch zusammen mit der Energieversorgung) sein als auch, bei leistungsstärken Geräten über Gelenk- oder biegsame Wellen erfolgen. Es ist auch möglich, dass mehrere Handgeräte von einer Kraftquelle mittels Transmissionseinrichtungen angetrieben werden.